Seit 60 Jahren helfen wir.

Unbürokratisch, schnell und direkt.

An den Brennpunkten des Elends.

Helfen Sie mit.

Hilfe, die ankommt!

Nachrichten im Juni 2024

Liebe Freunde und Freundinnen der Projekthilfe.
Die Schule in Tadjale, Togo, ist fast fertiggestellt und kann mit dem neuen Schuljahr auch in Betrieb gehen. Schon jetzt haben wir eine größere Zahl Mädchen angemeldet, die ja nun keine weiten Wege zum Brunnen mehr haben. Was uns besonders freut: auch von denen, die früher die Schule mal besucht haben, aber von den Familien zuhause behalten wurden, haben sich wieder einige angemeldet. Unsere ‚Rechnung‘ scheint aufzugehen. Für einen Wasserspeicher, der dringend nötig wäre, fehlt uns allerdings noch eine größere Summe, leider.
Parallel hat ein weiteres Projekt begonnen: ein zweiter Kindergarten wird in Bassar gebaut, nachdem der erste ja völlig überfüllt ist. David Djore hat dafür Werbung gemacht und Spender gewonnen. Auch der Arbeitgeber, Fa. Max Bögl, ist dabei.
Besonders freut mich, wenn Jubilare und Geburtstags’kinder‘ die Feier als Anlass nehmen, für eins unserer Projekte zu werben, wie wir es gerade wiederholt erlebt haben. Toll!
Und noch ein paar Bilder von den Unwetterschäden, die nicht nur Deutschland betreffen. In Kamerun bräuchte die Grundschule dringend ein neues Dach – keine Versicherung, Stadt oder Land kommen dafür auf …
Mit herzlichen Dank für alle Unterstützung,

Ihr
Ulrich Siebenbürger

Unwetterschaden in Kamerun

Nachrichten im Mai 2024

Liebe Freundinnen und Freunde der Projekthilfe,
in Uganda haben wir in diesem Jahr ein Projekt für arbeitslose junge Frauen ermögliche, in dem Mädchen, die wegen Schwangerschaft oder durch Druck der Eltern die Schule abbrechen mussten, eine zweite Chance bekommen. Sozialarbeiterinnen suchen diese Frauen auf und haben nach vielen Interviews 18 Kursteilnehmerinnen ausgewählt (zwei mehr als ursprünglich geplant). Der Unterricht umfasst nicht nur das Erarbeiten von handwerklichem Geschick im Nähen und Sticken, sondern viel mehr: angewandtes Rechnen und Dokumentation, soziales Lernen, eigenständige Fehlersuche und Reparatur von Nähmaschinen, Stoff- und Gewebekunde … usw.
Alle sind hochmotiviert bei der Sache und haben nebenbei auch viel Spaß miteinander. Ein paar Bilder füge ich bei – das gesamte Dokument wäre zu umfangreich.
Und wieder melde ich mich mit der Bitte, für einen Wasserhochbehälter mit Solarpumpe in Tadjale, Togo, Sponsoren zu suchen: wir würden gerne noch in diesem Jahr zumindest den Auftrag rausgeben … vielleicht finden Sie Unterstützer(innen)? Sonst melde ich mich mit dem gleichen Thema einfach wieder 😉
Einen schönen Start in den Sommer,
Ihr/Euer
Ulrich Siebenbürger

Schulklasse
Zu Recht stolz
Reparaturen
Beratung
Alle haben Spaß
wirkt schon professionell

Nachrichten im April 2024

Schulbau in Togo

Liebe Freundinnen und Freunde,
inzwischen haben wir die Jahresversammlung bereits hinter uns und sind stolz, dass wir unverändert mit Ihrer/eurer Hilfe haben großzügig helfen können. Zur Info finden Sie hier den Jahresbericht 2023.
Dem Ehepaar Amann bin ich für die ausgezeichnete Arbeit sehr dankbar.
Auch mit dem Schulbau in Togo geht es sehr schön voran – sehen Sie selbst!
Wie schon erwartet, ist ein Trinkwasserbrunnen im Ortskern mehr als attraktiv: Nicht nur die Mädchen unter den Schulkindern haben einen kurzen Weg, sondern die ganze Umgebung kommt zum Wasserholen. Und das verursacht leider schon wieder Menschenschlangen und Wartezeiten. Wir haben uns eine Lösung überlegt. Mit einem Wasserspeicher (versehen mit einer Solarpumpe) könnte man gleich mehrere Wasserhähne versorgen und den Engpass elegant umschiffen. Fehlen uns nur 23.000 Euro 🙁
Mit herzlichen Grüßen
Ihr Ulrich Siebenbürger

Nachrichten im März 2024

Liebe Freundinnen und Freunde der Projekthilfe,
am 10. April ist Jahreshauptversammlung der Projekthilfe um 19 Uhr in der Gaststätte Kummerbräu, Raigeringer Str. – alle Interessierten sind eingeladen, nicht nur die Mitglieder.

Wir konnten im vergangenen Jahr fast 270.000 Euro, die Sie uns anvertraut haben, in Entwicklungsprojekte investieren und haben vieles ‚ans Laufen gebracht‘. Hier ein Bericht über die Einweihungsfeier der Anne-Wagner-Schule, zu der ja auch viele Andere beigetragen haben. 

Leider wurden die Baumaßnahmen an der Bongbong-Grundschule in Catigbian auf den Philippinen etwas teurer als geplant. Dafür wurde aber auch gleich das ‚alte‘ Gebäude mit renoviert … (siehe Bilder)

Auch aus Kamerun kam ein enthuastischer Dankesbrief für die neuen Schulbänke und eine Tafel, so dass der Unterricht endlich geordnet beginnen kann. Wer sich den Zeitungsbericht aus Yaoundé (auf Französisch) mal anschauen möchte: Seite 1, Seite 2.

Mit guten Wünschen für einen schönen Frühlingsanfang,
Ihr/Euer
Ulrich Siebenbürger

Nachrichten im Februar 2024

Liebe Freundinnen und Freunde,
gerade befindet sich unser zweiter Vorsitzender Thomas Amann mit seiner Frau auf den Philippinen, um alle unsere (und noch eigene) Projekte zu besuchen – auch die Patenkinder im Asilo de San Vincente. Auf den Bildern sieht man zwar nicht die jubelnden Schulkinder, sondern die geehrten Gäste, aber wir können es uns trotzdem fröhlich, lautstark und vor allem glücklich vorstellen. Die Lehrer sind für die Dankesworte zuständig und die Gäste revanchieren sich mit einer Essenseinladung für alle Anwesenden. – Ja, so haben wir es immer wieder in unseren Projekten erlebt: als Überbringer(in) bekommt man den ganzen Dank, der eigentlich für die Spenderinnen und Spender gedacht ist … Fühlen Sie sich also mit-geehrt!

 

Der Anfang Dezember gebohrte Brunnen in Tadjalé Togo wird überaus gut angenommen und es kommt leider schon wieder zu Wartezeiten und Schlangen, denn die Handpumpe arbeitet zu langsam. Jetzt überlegen wir doch, einen Hochbehälter als Reservoir zu bauen und mit einer Solarpumpe zu versehen …
Eine ganze Reihe der aus den Schulklassen ‚abtrünnigen‘ Mädchen haben sich für den September schon wieder angemeldet. Jetzt haben sie endlich Zeit und Erlaubnis der Familie, wieder zur Schule zu gehen! Man muss sich das mal vorstellen. – Aber wir haben wenigstens einen kleinen Beitrag zu Bildungsgerechtigkeit leisten können.
Mit herzlichen Grüßen
Ihr
Ulrich Siebenbürger

Nachrichten im Januar 2024

Liebe Freundinnen und Freunde,
es muss eine wunderbare Einweihungsfeier der Anne-Wagner-Grundschule in Bassar/Togo gewesen sein. Relativ viele Gäste aus dem Raum Amberg waren eigens angereist und haben das Willkommen und die Festivitäten genossen. Glückliche Kinder, Lehrer und Eltern! Jetzt gehen natürlich erst mal alle mit Feuereifer ans Lernen!
Auch unser diesjähriger Schulbau ist auf dem besten Weg. Mit vereinten Kräften haben die Schülerinnen (und manche Eltern) die Fundamente verfüllt. Nicht weil es dafür Schulfrei gab 🙂 – sondern weil es die eigene Schule sein wird! Das motiviert. Auch die Ziegel sind schon vorbereitet … jetzt geht es mit Riesenschritten voran.
Und außerdem haben wir die Finanzierung der Projekte in Uganda und auf den Philippinen auf den Weg gebracht. Da werden Sie immer wieder ein paar aktuelle Bilder in diesem Jahr erhalten.
Soweit für heute. Allen einen ebenso guten Start ins neue Jahr!
Ihr/Euer
Ulrich Siebenbürger

Bassar (Togo): Feier zur Einweihung der Anne-Wagner Grundschule
Bassar (Togo) Eröffnung der Anne-Wagner-Grundschule
Unterricht in der Anne-Wagner-Grundschule
Bassar (Togo) Unterricht Anne-Wagner-Grundschule
Tadjale (Togo) Ziegel für neue Schule

Liebe Freunde und Freundinnen der Projekthilfe,
Als erstes möchte ich an unseren Afrikanischen Kinoabend erinnern. In gut einer Woche, Samstag, können Sie den sehenswerten Film ‚A united kingdom‘ in deutscher Sprache im Ringtheater Amberg, Spitalgraben 2 um 19 Uhr genießen. Im Eintrittspreis von 15 € sind kleine Köstlichkeiten (sog. Fingerfood) enthalten, die in der Pause gereicht werden. Es lohnt sich. Einlass ab 18 Uhr. 

Die Jahresversammlung der Projekthilfe am Donnerstag, 23.11. um 19 Uhr ist öffentlich. Sie sind willkommen!
In Togo haben wir mit der Brunnenbohrung mitten in Tadjale ein neues Schulprojekt gestartet, das anteilig vom BMZ zu 75 % finanziert wird. Es laufen bereits Materialeinkauf und der Transport von Lomé nach Bassar und Tadjale.
Für 2024 werden auch schon die Anträge gesichtet und noch im November entschieden. (Natürlich abhängig von großzügigen Spenden :))
In der Anlage sehen Sie auch noch ein paar Bilder von den Schulungen zur Couscous-Produktion und Armutsprevention in Burkina Faso.
Herzlichen Dank für Ihre Treue
Ulrich Siebenbürger

Schulungen zur Couscous-Produktion und Armutsprevention in Burkina Faso

Nachrichten im Oktober 2023

Liebe Freunde,
auch uns gelingt nicht immer alles 🙁 So haben wir die Fertigstellung der neuen Grundschule Anne-Wagner in Bassar nun doch nicht zum Schulanfang geschafft, wie wir uns alle das eigentlich gewünscht haben. Es fehlen einfach noch Gelder für die abschließenden Arbeiten: Toiletten, Anstrich, Außenanlagen. Mit Ihrer Hilfe holen wir das sicher noch in diesem Jahr nach, denn die neuen Aufgaben warten schon! Außerdem haben wir gerade in einer kleinen festlichen Zeremonie Geld aus der 1000-Schulen-Aktion der Stadt Amberg vom Oberbürgermeister Michael Czerny überreicht bekommen.
Die beste Nachricht aber ist eine Finanzierungszusage vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit. Vertreten durch Engagement Global bekommt die Projekthilfe 75 % der Kosten einer neuen dreiklassigen Grundschule in Tadjale, Togo, als Zuwendung.
Wir brauchen dann zwar immer noch ca. 25.000 € Eigenmittel, aber der Bund übernimmt den dreifachen Betrag! Ziel des Projektes mit dem Titel „Soziale Gerechtigkeit auf Dorfebene in Tadjale / Togo“ sind vorallem die Mädchen, die bisher leider eher zum Wasserholen geschickt werden und deutlich weniger Chancen auf eine gute Schulbildung haben. Das soll und wird sich sicher ändern! Wir können noch in diesem Jahr mit Elternversammlungen beginnen und einen Brunnen in Ortsmitte bohren lassen, damit der 6 km lange Weg ins Nachbardorf entfällt. Sie sehen: Bildung ist zum wichtigsten Thema geworden. (Selbst die kleinen Beträge, die ehemalige Flüchtlinge in ihre Heimat senden können, werden zu allererst für die Schule ausgegeben.)

Notieren Sie bitte auch gleich zwei Termine:
Samstag 18.11. um 19 Uhr Afrikanischer Kinoabend im Ringtheater Amberg
Donnerstag 23.11. um 19 Uhr Jahresversammlung der Projekthilfe im Gasthaus Zum Kummert Bräu, Raigeringer Str., Amberg (die öffentlich ist)
Herzlich, Ihr/Euer
Ulrich Siebenbürger

Nachrichten im September 2023

Liebe Freunde der Projekthilfe,
immer mehr Länder in Afrika werden nach einem Putsch nun von Militärs regiert, auch Burkina Faso, in dem wir mehrere Projekte finanzieren. Die korrupten Eliten waren immer ein treuer Handelspartner Europas, vornehmlich Frankreichs. Es wird höchste Zeit, dass Afrika auf eigenen Füßen steht und die Bevölkerung mehr Macht bekommt. Zumindest sind die gerade für Afrika formulierten Ziele auf dem Klimagipfel in Nairobi wesentlich ehrgeiziger, als Europa das vormacht …

Unverdrossen kümmern sich unsere Partner in Burkina jedenfalls um die Umsetzung der vereinbarten Projekte. Hier Bilder von Schulungen und einer neuen Mühle.

Auch die neue Klinik an der St. Raphaela Schule auf den Philippinen ist längst fertiggestellt. Bilder anbei.
Und nicht zuletzt auch ein Bild aus Mali, wo wir eine neue Küche für eine Frauengruppe ermöglicht haben.
Insgesamt: eigentlich eine ganz normale Zusammenarbeit in turbulenten Zeiten.
Mit herzlichem Dank an alle SpenderInnen,
Ihr/Euer
Ulrich Siebenbürger 

Burkina Faso: Neue Mühle
Philippinen: Neue Klinik an der St. Raphaela Schule
Burkina Faso: Schulungen
Mali, neue Küche für eine Frauengruppe

Nachrichten im Juli 2023

Liebe Freunde,
unsere neue Anne-Wagner-Schule in Bassar soll noch bis zum Schuljahrsanfang fertig gestellt werden. Dazu fehlen uns leider immer noch Gelder. Es geht wirklich nur noch um Putz und Farbe, Bänke und Tische … bitte helfen Sie mit.
Auch in Kamerun sind die Schulräume fertig geworden. Und ebenfalls fehlen noch die Möbel. Die Bilder sind angefügt.
Für das kommende Jahr wollen wir unbedingt noch eine weitere Schule in Tadjale / Togo ebenfalls beantragen und hoffen auf Mitfinanzierung durch das Entwicklungsministerium (BMZ).
‚Unser‘ Kindergarten (eigentlich von den Witwen) in Burkina Faso geht jetzt in die Sommerpause – heute 33° im Schatten. Das kann man ja jetzt nachfühlen.
Mit herzlichen Grüßen und guten Wünschen für einen erholsamen Sommer,
Ihr/Euer
Ulrich Siebenbürger 

Kamerun fertiger Schulraum 1
Kamerun fertiger Schulraum 2

Nachrichten im Juni 2023

Liebe Freunde,
wir haben mit Hilfe von Harald Seeburg unsere Homepage auf einen neuen Server umgesetzt und jetzt auch die E-Mail mit umgezogen. Sie merken davon nichts – höchstens vielleicht, dass noch nicht alle Seiten vollständig und aktuell sind. Wir arbeiten daran …

In Togo arbeiten wir mit Hochdruck daran, die sog. Anne-Wagner-Schule in Bassar doch noch zum Schuljahrsbeginn fertigzustellen. Das Bild zeigt das Materiallager, das der Bauunternehmer großzügigerweise schon mal angekauft hat, auch wenn die Finanzierung noch aussteht. Kurzum: Wir benötigen noch dringend Geld, um weitermachen zu können.

Vielleicht helfen Sie mit??? Wir bräuchten zumindest noch das Dach …

Gleichzeitig arbeiten wir an den Antrag für eine weitere Schule nächstes Jahr, den hoffentlich (bei erfolgreicher Antragstellung) das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit anteilig mit bezahlt. Sie soll ‚mitten auf dem Land‘, auf halbem Weg Richtung ghanaischer Grenze entstehen. Dringend notwendig wär’s ja.

Einen erholsamen und schönen Sommer allerseits,

Ihr / Euer
Ulrich Siebenbürger

Baumaterial für Schule in Bassar (Togo)

Nachrichten im April 2023

Liebe Freunde der Projekthilfe,
mit dem Schulbau einer Grundschule in Bassar ist es gut vorangegangen – es fehlen aber bis zur Fertigstellung noch ca. 50.000 Euro. Vor der Regenzeit würden wir gerne noch das Dach ‚aufsetzen‘. Im östlichen Burkina Faso unterstützen wir seit Jahren ein privates Mädcheninternat. Auf deren Bitten haben wir weitere Metallschränke und ein paar Überdachungen angeschafft, um die Hitze erträglicher zu machen.
In Uganda hat die von uns finanzierte Jugendbildungsstätte einen Teil ihrer Programme gestartet: Hausaufgabenbetreuung, Handwerk- und Handarbeitsunterricht, Umgang mit Monatshygiene für Mädchen, ein ‚Mentorship-training‘, um künftige LeiterInnen zu schulen. Natürlich auch Musik, Tanz, Sport und die jährliche Fußballmeisterschaft. Gemeinsam wird geputzt und aufgeräumt – auch die Umgebung. Spannend ist besonders das Vorhaben, mit jedem Kind persönliche Ziele zu diskutieren und festzulegen. So wächst eine neue Generation mit Selbstvertrauen und Rücksichtnahme heran. Ich finde, ein tolles Projekt!
Danke für alle Unterstützung.
Ihr/Euer Ulrich Siebenbürger

P.S. Sollen wir uns bei dem Förderpreis der VRBank bewerben? Was meinen Sie?

Wir bräuchten dann im Juni viele Online-voter …

Baustelle Grundschule Bassar
Baustelle Grundschule Bassar
Metallschrank für Mädcheninternat in Burkina Faso
Sonnenschutz für Mädcheninternat Burkina Faso
Sonnenschutz für Mädcheninternat Burkina Faso

Nachrichten im Februar 2023

Liebe Freunde,
inzwischen sind alle Fördergelder vor Ort angekommen und die Projekte können in Angriff genommen werden.
Leider reichen unsere Mittel für die neue Anne-Wagner-Schule in Bassar, Togo, nur für das erste Drittel: Die Bodenplatte steht und die Wände sind halb hochgezogen. Das ist zwar eine ‚ortstypische Bauweise‘ – aber wir würden natürlich gerne angefangene Projekte auch fertigstellen … David Djoredare aus Schwarzenbruck hat (wie immer 😉 ) die Bauarbeiten beaufsichtigt und darum gekämpft, dass wir trotz allgemeiner Baukosten-Preisanstiege noch relativ günstig davongekommen sind. Der Bauunternehmer hat sich erweichen lassen, durch Großeinkauf zu jetzigen Preisen schon mal alles zu besorgen – und hofft jetzt natürlich darauf, dass wir die Schule fertigstellen. Kinder, Lehrer und nicht zuletzt die Eltern freuen sich schon sehr auf die neue Schule!

Auch auf den Philippinen wird mit der beantragten Schulrenovierung und der Montage einer Solaranlage jetzt begonnen.
In Uganda fängt das Kinderheim mit den Renovierungen an und auch die Projekte in Burkina Faso sind auf den Weg gebracht.
Erste Bilder kommen dann wohl im Frühjahr. Wir freuen uns schon darauf 🙂 .
Herzlich, Ihr
Ulrich Siebenbürger

Nachrichten im Januar 2023

Liebe Freunde,
am Jahresanfang sind wir im Büro nicht nur mit den Zuwendungsbestätigen für die Spenden des Vorjahres beschäftigt – wir müssen natürlich auch die zugesagten Fördermittel an unsere Projektpartner in Übersee weiterleiten.
Ein spannendes Projekt wird in Burkina Faso gestartet (und von uns finanziert): sozialer Friede durch ein Bündel von Maßnahmen.
Hier aus dem Schreiben der Partnerorganisation: Wie andere Länder der Subregion ist Burkina Faso seit mehreren Jahren mit der Zunahme von Radikalisierung und gewalttätigem Extremismus konfrontiert, die die Ursache für zahlreiche materielle und menschliche Schäden sind. Man kann die Konflikte zwischen Bauern und Hirten, die Probleme traditioneller Häuptlinge, Terrorismus, Bettelei, ländliches und städtisches Land feststellen, die echte Entwicklungshindernisse darstellen. Diese Phänomene wachsen und verbreiten sich trotz der bisher gegebenen Antworten weiter.
Die verschiedenen sozioökonomischen und sicherheitspolitischen Veränderungen, die Burkina Faso durchmacht, wirken sich auf die Dynamik des Zusammenlebens aus. Sozialer Zusammenhalt und Frieden sind jedoch die Garanten für eine nachhaltige politische, wirtschaftliche und soziale Entwicklung. Burkina Faso hat derzeit mehr als zwei (02) Millionen Binnenvertriebene. Diese Bevölkerungsgruppen sind auf der Suche nach einem sichereren Unterschlupf aus ihrem Herkunftsland geflohen.
Aus diesem Grund möchte der Verein ADPOSE durch dieses Projekt seine Verantwortung gegenüber der Bevölkerung und insbesondere gegenüber den Schwächsten wahrnehmen.
… Dazu gehören die Durchführung von Schulungsmaßnahmen zu den (jetzt vernachlässigten) Kollektivfeldern, die Verteilung von Saatgut, die Schulung von Frauen in Unternehmertum, Schulungen in Planungstechniken und Verwaltung von Getreidebeständen, die Sensibilisierung von Züchtern und Landwirten für die Ausbeutung von Weideplätzen (Vermeidung von Konflikten zwischen Landwirten und Züchtern), die Wiederherstellung des Palaverbaumsystems, der das ganze Dorf zur gemeinsamen Entscheidungsfindung zusammenbrachte, … (mögliche Themen: moderne Technik wie das Mobiltelefons, das Internet und die Rolle der Gebiets-Chefs und wie man sie voll ausfüllt, der Einsatz von Dorfvorstehern und das Verfahren, dort Anträge zu stellen).
2) Zielgruppe
Dieses Projekt richtet sich an Frauen, Jugendliche, Stammes-Chefs, Züchter, Landwirte, Gärtner.
Wir sind (sicher genau wie Sie) gespannt auf den Erfolg. Gute Traditionen wiederzubeleben ist ja auch hier nicht gerade einfach.
Bilder und Berichte kommen dann im Laufe des Jahres.
Ihr
Ulrich Siebenbürger

Nachrichten im November 2022

Liebe Freunde,

gestern haben wir uns zusammengesetzt, um die Projektanträge für das kommende Jahr zu diskutieren. Wir haben uns dabei auf ‚bewährte‘ Partner in Burkina Faso, Togo, Kamerun, Uganda und auf den Philippinen konzentriert.

Neu hinzugekommen ist die Community Initiative for Children at Risk, die uns eine Freundin in Uganda empfohlen hat. Sie kümmern sich um die Resozialisierung von Straßenkindern, um deren Unterkunft, Ausbildung, Freizeitgestaltung und wollen positives soziales Verhalten einüben. Für die staatliche Anerkennung fehlt es noch an Einrichtungsgegenständen und einem Gemüsegarten – was wir beisteuern wollen. Den Betrieb wird ein einheimischer Freundeskreis übernehmen. Sie sehen: auch in den an sich schon schwierigen Lebensverhältnissen in den Ländern des globalen Südens gibt es besonders vulnerable Gruppen, die in keinem sozialen Netz aufgefangen werden.

Wir hoffen auf Ihre Unterstützung auch für Frauengruppen, die in Burkina ein kleines Einkommen erwirtschaften wollen – durch Getreidemühlen, durch Ziegenhaltung, durch Couscous-Herstellung usw. Oder für einen neuen Tiefbrunnen in Togo – oder für Solartechnik in einem Slum auf den Philippinen.

Noch eine gute Nachricht: nach einem (zumindest zeit-)aufwändigen Prüfverfahren, haben wir die Anerkennung unseres Sanitärprojekts am Marktplatz von Bassar, Togo, Anfang 2021 mit Cofinanzierung durch die Schmitz Stiftungen endlich erhalten. Ob wir allerdings diesen langwierigen Weg noch einmal beschreiten wollen, ist noch offen.

In der nächsten Woche erhalten Sie unseren Jahresrundbrief per Post, allerdings in Zukunft ohne beigelegten Überweisungsträger. Sie finden unsere Bankverbindung hier.

Das Lastschriftformular ist nicht mehr aktiv – bitte veranlassen Sie selbst eine Überweisung bei Ihrer Bank.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr
Ulrich Siebenbürger

Gemeinschaft
Hausreparaturen
Gartenarbeit